Libelle Fluid Control

Überwachung der Badverschmutzung

Jeder Reinigungsvorgang benötigt ausreichend sauberes Reinigungsmedium. Ist das Bad verbraucht, kann keine ausreichende Reinigung mehr erreicht werden. Für den Betreiber der Reinigungsanlage ist es also unerlässlich, den Badzustand zu kennen. Nur so kann er eine konstante Bauteilsauberkeit gewährleisten. Die Ausgabe des Badzustands erfolgt über die Anlagensteuerung oder optional über die Libelle Data Control.

Einsatzbereiche
  • jeder Reinigungsvorgang
  • Schmutzmischung aus Partikeln und anderer Verschmutzung

 Vorteile: Qualitäts- und Kostenoptimierung
  • präzise und schnelle Beurteilung der Badqualität
  • direkte Eingreifmöglichkeit bei Veränderungen des Reinigungsmediums (z. B. bei Filterbruch)
  • Reduzierung von Ausschuss durch unzureichende Reinigung
  • Reduzierung von aufwendigen Restschmutzanalysen
  • Optimierung der Badstandzeiten und Badwechsel
  • Prozesssicherheit

Messprinzip

Messung der Absorptionseigenschaften der Reinigungsflüssigkeit. Nimmt die Absorption im sichtbaren Lichtwellenlängenbereich zu, ist die Flüssigkeit mit mehr Schmutz beladen.


Beispiel

Die Messung der Libelle Fluid Control zeigt deutlich, wie sich die Badverschmutzung im zeitlichen Ablauf entwickelt. Der Filterbruch am 10.09. hätte ohne die Libelle unentdeckt bleiben können – mit der Folge von großen Ausschussmengen. Durch einen einfachen Filterwechsel ist das Problem direkt behoben. Auch die deutliche Verbesserung des Badzustands nach dem Badwechsel wird optimal dargestellt.

Kontakt

Tel.: +49 (0) 5903 951-60
E-Mail: info@bvl-group.de

Art Name Größe
pdf Libelle - Übersichtsbroschüre 2.11 MB